Sie befinden sich hier: Startseite -> Versicherungen -> Unfallversicherung

nav rechts
 

Unfallversicherung

 
Privat Unfallversicherung
Jedes Jahr verunglücken in Deutschland sechs Millionen Menschen, alle fünf Sekunden einer. Eine Unfallversicherung mindert zumindest die finanziellen Belastungen. Vor allem im Haushalt und beim Sport passiert es. Aber auch leidenschaftliche Extremsportler sollten sich fragen, wie lange sie ihr Glück herausfordern wollen. Eine Unfallversicherung besitzen nämlich nur wenige.

Diese Versicherung erbringt nach einem Unfall unter bestimmten Voraussetzungen verschiedene Leistungen wie Prävention und Rehabilitation. Denn die meisten vergessen, dass Sie lediglich auf dem Weg zur Arbeit voll gegen Unfallfolgen wie Berufsunfähigkeit oder Invalidität geschützt sind. 70 Prozent aller Unfälle ereignen sich allerdings zu Hause und in der Freizeit. Wer dort verunglückt und nicht mehr arbeiten kann, geht oft leer aus. Ein privater Unfallschutz ist deshalb vor allem für Hausfrauen, Kinder, Schüler, Studenten, Rentner oder Arbeitslose wichtig.

Kernstück der Unfallversicherung ist die Invaliditätsleistung: Bleiben als Folge eines Unfalls gesundheitliche Einschränkungen zurück, erhalten Sie die vereinbarte Kapitalsumme. Damit können Sie Einkommenseinbußen auffangen, Ihr Haus oder Ihre Wohnung behindertengerecht umbauen oder eine notwendige berufliche Umschulung finanzieren. Die Höhe dieser Leistungen richtet sich nach dem Grad der Invalidität.

Sie sollten Ihren Versicherungsbedarf an Ihrer individuellen privaten und beruflichen Situation ausrichten, aber mindestens das Dreifache Ihres Jahreseinkommens versichern. Damit die Leistungen Ihrer Unfallversicherung mit den stetig steigenden Lebenshaltungskosten Schritt halten, kann die Versicherung auch „dynamisch“ gestaltet werden. In diesem Fall werden Versicherungssummen und Beiträge regelmäßig um einen festen Prozentsatz angepasst.

Unfallversicherung Vergleich: